Sie befinden sich hier: StartseiteAktuelles / Interessenbekundungsverfahren zur Unterstützung... / Antworten auf Fragen zu den... 

Antworten auf Fragen zu den Objekten/Grundstücken oder zum Verfahren

Antworten auf Fragen zu den Objekten/Grundstücken oder zum Verfahren, Besichtigungstermine

Allgemein für alle ausgeschriebenen Liegenschaften: Abriss von mitverkauften Gebäuden/Gebäudebestandteilen

Unabhängig vom Zustand der Baulichkeiten auf den Grundstücken kann mit diesen, insofern Sie neben der Erbbaurechtsbestellung verkauft werden, nach Belieben verfahren werden. Ob Abriss, Grundrissänderung oder An- und Umbauten spielt nach dem Eigentümerwechsel bezüglich der Baulichkeiten keine Rolle.

Allgemein für alle ausgeschriebenen Liegenschaften: Wie kann die zur Verfügung gestellte Grundstücksfläche maximal bebaut werden? Wie viele / in welcher Größe und wo dürfen Anbauten errichtet werden?
Planungsrechtliche Besonderheiten bezüglich konkreter Gestaltungs- / Änderungsvorstellungen müssen mit den jeweiligen Fachämtern der Bezirke individuell besprochen werden. Dafür wurden in jedem Exposé die Ansprechpartner und Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung gestellt. Allgemeine Anfragen wie Ausnahmen von der Grenzbebauung, maximale Bebaubarkeit und dergleichen, können ohne genaue Angaben zum Planungsvorhaben von den Fachämtern nicht zweifelsfrei beantwortet werden.

Zusätzliche Informationen zu den bebauten Grundstücken
Disclaimer: Mitunter sind aktuell keine Grundrisse verfügbar, nur Grundrisse minderer Qualität verfügbar oder diese stellen den aktuellen Zustand nicht verlässlich dar. Energieausweise existieren nur in Teilen. Generell kann bei den folgenden Angaben keine Gewähr auf Vollständigkeit oder Richtigkeit übernommen werden. Alle Aussagen und Anhänge wurden, von den damit betrauten Mitarbeitern der BIM oder den Bezirksämtern, nach bestem Gewissen getätigt und uns zur Verfügung gestellt. Eine abschließende oder umfassende Bewertung, können diese Informationen allerdings nicht leisten und dienen deshalb lediglich zur Orientierung.

Eine Anmeldung zu den Besichtigungsterminen ist nicht erforderlich. Bitte finden Sie sich jeweils zu Beginn des angegebenen Zeitraumes vor Ort am Objekt ein. Eine Verlängerung des Zeitraumes ist jeweils nicht möglich.

Pilgramer Str. 144

Besichtigungstermin: 16.05.2022: 9:30-10:30 Uhr

Debenzer Str. 19, 12683 Berlin

Besichtigungstermin: 18.05.2022: 11:00 - 12:00 Uhr

Fürstenwalder Allee 344, 12589 Berlin

Besichtigungstermin: 18.05.2022 von 13:30 – 15:30 Uhr

Der bauliche Zustand ist mit schlecht zu bewerten. Im Prinzip ist das Haus abrissreif. Derzeit wird es als Lager genutzt. Da die Heizung defekt ist, wurde die Gasleitung zurückgebaut.

Lammersdorfer Weg 11, 12621 Berlin

Besichtigungstermin: 16.05.2022: 11:00 - 12:00 Uhr

Lüttichauweg 26, 10319 Berlin

Besichtigungstermin: 18.05.2022: 9:30 – 10:30 Uhr

Grundrisse und der Energieausweis liegen leider nicht vor. Der Energieausweis wurde aber beantragt und wird nachgereicht. Das Gebäude ist in einem guten Zustand. Hier müsste malermäßig und ggf. im Sanitärbereich eine Überarbeitung erfolgen. Gegenwärtig müssen hier nur, wegen eines Sturmschadens, Dachdeckerarbeiten durchgeführt werden.

Schopfheimer Str. 10, 14165 Berlin

Besichtigungstermin: 17.05.2022: 10-11 Uhr

Bitte beachten Sie, dass der Wasserzähler ausgebaut und der vordere Zaun erneuert wurde. Der Zustand des gesamten Objektes war bei Übernahme stark sanierungs- und modernisierungsbedürftig (Investition von ca. 100.000,- € zur Herstellung eines vermietbaren Zustandes notwendig).

Bitte beachten Sie, dass z.B. der Grundriss von der Schopfheimer Straße aufgrund des Alters nicht mehr verlässlich den aktuellen Zustand darstellen kann

Königin-Luise-Str. 85, 14195 Berlin

Besichtigungstermin: 18.05.2022 10-12 Uhr

Die Höhe von 7.000,00 Euro monatlich zur Nutzung des Grundstücks erscheint unverhältnismäßig hoch für die vorgesehene Nutzung. Eventuell handelt es sich um einen Fehler?
Zu dem angebrachten Erbbauzinsdissens bezüglich der Königin-Luise-Str., handelt es sich um keinen Irrtum. Der Bodenrichtwert bei der Lage des Objektes, lag bereits zum 01.01.2021 bei 2.900,00 €/m² für Wohnbauflächen, bezogen auf eine GFZ von 0,4. Die Grundstücksfläche beträgt 1.515m². Wir können die bezweifelte Höhe des Erbbauzinses, unter Berücksichtigung des Wertes der Liegenschaft, überschlägig somit definitiv bestätigen.

Des Weiteren ist uns in den Bewerbungsunterlagen aufgefallen, dass Erwerbssteuern anfallen. In wie weit verträgt sich das mit der Erbbaurechtsvergabe? Außerdem ist bei der Kostenschätzung eine Abriss- und Neubauoption angegeben. Im Exposé wird ein Abbruch ausgeschlossen. Wir gehen davon aus, dass hier eine Schätzung der Sanierungskosten anzugeben ist?
Auch bei der Erbbaurechtsbestellung fällt die Grunderwerbssteuer i.H.v. 6 % an. Wenn im Interessenbekundungsformular eine Kostenschätzung erforderlich ist, dann wären bei der Königin-Luise-Str. 85 die Sanierungskosten der richtige Ansatz.

Welche Fakten zur Frage „Abriss / Sanierungsvorschriften“ sind bereits bekannt?
Auskunft der unteren Denkmalschutzbehörde [Untere Denkmalschutzbehörde, Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin]. Darüberhinausgehende Informationen sind nicht bekannt, auch nicht zu Sanierungsvorschriften.

Gibt es die Möglichkeit der Rücksprache mit den Eigentümern betreffend Fragen wie etwa Beginn der Zahlungen für die Erbpacht?
Der Erbbauzins wird mit Eintragung im Grundbuch fällig. Bis dahin fällt eine Nutzungsentschädigung in Höhe des Erbbauzinses ab Besitz- und Lastenwechsel an“. Der Besitz- und Lastenwechsel ist abhängig vom Eintritt der aufschiebenden Bedingung.

Im Bereich Kosteneinschätzung und dem Finanzierungsplan sind Zahlen eingetragen. Beziehen die sich schon direkt als Vorgabe auf das Grundstück oder sind das Beispiele?
Bitte lesen Sie dazu die Erläuterungen unter D:
„4. Kostenschätzung und Finanzierungsplan:
Die Tabelle, die Sie unter den Punkten 4.1 – 4.4 vorfinden setzen sich aus bereits vorausgefüllten Daten zum Grundstück (etwa zur Grundstücksgröße und zum Verkehrswert) und vom Vorhabenträger einzuschätzenden Kosten entweder für den Abriss und einen Neubau oder für die Modernisierung und Instandsetzung (ModInst Kosten) der von Ihnen geplanten Maßnahmen zusammen. Sofern Sie der Meinung sind, dass die von Ihnen geplante Nutzung [A.d.R. in dem Bestandsgebäude] ohne ModInst Kosten umgesetzt werden kann, ist das dafür vorgesehene Feld nicht auszufüllen. […].“

Quellen: STATTBAU Stadtentwicklungsgesellschaft mbH, BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH